Butterfly

Joola
Wolf Heiztechnik
Aktuelle Blutspendetermine in Siegenburg
 

Vorgabeturnier 2014

Ergebnisse des Vorgabeturniers

Beim 40. F.X.Rothenwallner-Vorgabeturnier waren 11 Teilnehmer am Start. Wolfgang Wagner übernahm dankenswerter Weise das erste Mal die Turnierleitung und organisierte alles perfekt. Gespielt wurde zunächst in zwei Gruppen; die ersten Drei qualifizierten sich für die Endrunde, die anderen spielten eine Trostrunde.

 

 

Endrunde und Trostrunde liefen wie folgt:
Endrunde Vorgaberurnier 2014

 

Mit Manuel Beck und Thomas Haid konnten sich gleich zwei Spieler erstmals in die Siegerliste eintragen.

 

Sieger Vorgabeturnier 
v.l. Thomas Haid, Manuel Beck, Josef Weingartner, F.X.Rothenwallner

 


Nachtrag:

Einen schönen Überraschungserfolg feierte die erste Mannschaft beim Vierermannschaftsturnier des TV Dingolfing: In der Besetzung Jens Ebbecke, Wolfgang Wagner, Werner Zirbus und Wolfgang Wittl setzten sich die Siegenburger unter acht Mannschaften durch und holten sich am Ende ungeschlagen den Siegerpokal. Zum Gruppenauftakt gab es ein 3:3 gegen den frischgebackenen Landesligisten TV Ruhmannsfelden (Stöger, D. Rinderer, Hagl, Heigl), danach folgten ausnahmslos Siege: 4:2 gegen den Erstbezirksliga-Aufsteiger TTC Landau (Damböck, J. Kerscher, Lichtenberger, Völke), dann ein 4:2 gegen Gastgeber TV Dingolfing I (Urban, Schwab, Ritter, Geigenberger). Gruppenzweiter wurde Dingolfing vor Ruhmannsfelden und Landau. Dass Siegenburg die stärkere Vorrunde erwischt hatte, zeigte sich in den Überkreuzspielen, als sich ausschließlich Mannschaften der Gruppe A durchsetzten: Landau gegen Dingolfing II (Klein, Kontopidis, Harbich, Schön, Schröger), Ruhmannsfelden gegen Adlkofen (Nenno, Ulmer, Bruckmayer, Drexlmaier), Dingolfing I gegen Teisbach (Sommer, Aich, Haslbeck, Kadur) sowie Siegenburg mit 5:1 gegen den TTC Wallersdorf (Hollrotter, Pollinger, Grajczyk, Voit, Zizler). Im Finale gab es somit erneut ein Duell mit dem TV Dingolfing I, weshalb man beschloss, diesmal über Kreuz (1-2, 2-1, 2-4, 4-3) anstatt parallel (1-1, 2-2, etc.) zu spielen. Auch diesmal setzten sich die Siegenburger mit 4:2 durch und durften sich somit nach einem bestens organisierten Turnier über Platz eins freuen. Hervorzuheben ist die Doppelbilanz von Ebbecke/Wagner (5:0) sowie von Ebbecke im Einzel (4:1). 

Endstand: 1. TSV Siegenburg, 2. TV Dingolfing I, 3. TTC Wallersdorf, 4. FC Teisbach, 5. TV Ruhmannsfelden, 6. TTC Landau, 7. TV Dingolfing II, 8. SC Adlkofen.

1. Mannschaft

Im weiteren Turnier der acht Mannschaften aus 3. Bezirksliga und 1. Kreisliga setzte sich der VfR Laberweinting durch.